SuchenSuchenoznámeníMitteilungenMein KontoMein KontoWarenkorbWarenkorb 0
Ich möchte kochen Shop Premium Über uns Kontaktieren Sie uns

Nährwertangaben für 1 Portion/Stück

  • 352 Kcal
  • 28 g Eiweiß
  • 24 g Fett
  • 6 g Kohlenhydrate

Effektive und sichere Versorgung mit 100 % des täglichen Magnesiumbedarfs

  • Unterstützt die Regeneration
  • Hilft gegen Migräne
  • Über 1000 Rezensionen
Mehr Informationen

Zutaten

4 Portionen

Hydratation und Verjüngung mit jedem Schluck unseres Kollagens

  • Gegen Falten
  • Gegen Cellulite
  • Hervorragender Geschmack, ohne „fischige Note“
Mehr Informationen
banner image

Zubereitung

1

Das Lachsfilet säubern und mit dem Messer fein hacken.

2

Anschließend Senf, Kapern, Schnittlauch und die Schalotten zum Lachs geben.

3

Dann umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4

Das Lachs-Tatarsteak in vier gleich große Portionen zerteilen. Auf jede Portion ein rohes Eigelb geben, mit Sesam bestreuen, mit Feldsalat garnieren und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5

* Kapern sind geschlossene Knospen, die vom Echten Kapernstrauch stammen. Sie gehören zum Gemüse und im Geschäft finden wir sie meistens in Salzlake oder Weinessig eingelegt.

TIPP
Mischt eine Handvoll getrockneten Dill in das Tatarsteak.
Rezeptautor
Das Team von Gesund essen
Legen Sie sich Ihr Rezeptbuch an
  • Speichern Sie Ihre Lieblingsrezepte
  • Machen Sie sich Anmerkungen zu den Rezepten
  • Behalten Sie den Überblick über Ihre Bewertungen

Teilen Sie Ihre Eindrücke und Tipps mit anderen

Tereza Pokorová
14. Oktober 2023

Obwohl ich die Kapern in diesem Rezept weggelassen habe, war es dennoch ein luxuriöser Genuss. Ich komme gerne auf dieses Rezept zurück. <3

Automatische Übersetzung

David Řezníček
08. April 2023

Cool

Automatische Übersetzung

banner image
Weitere Informationen zum Rezeptbuch www.jimezdrave.cz
Wir erstellen gesunde und einfache Rezepte für die ganze Familie

Zum Rezept-Abo anmelden

Alle neuen Rezepte im Blick! Wir schicken sie Ihnen zweimal wöchentlich per E-Mail zu. Und wenn es Ihnen nicht schmecken sollte, melden Sie sich einfach wieder ab.

Legen Sie sich Ihr Rezeptbuch an

  • Speichern Sie Ihre Lieblingsrezepte
  • Machen Sie sich Anmerkungen zu den Rezepten
  • Behalten Sie den Überblick über Ihre Bewertungen